HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mo 06.03.2017

"Heimsieg" in Wittingen für die weibliche A-Jugend

Die weibliche A-Jugend des HBV 91 Celle hat in der Handball Verbandsliga einen sicheren „Heimsieg“ gegen VfL Wittingen eingefahren.

Die Partie traten die Celler unter einiger negativer Vorzeichen an, denn das eigentliche Heimspiel musste in Wittingen ausgetragen werden. Hintergrund ist, dass das Hinspiel am ersten Januarwochenende von den Cellern aufgrund Eisregens kurzfristig abgesagt werden sollte. Jedoch zeigte sich Wittingen wenig Gesprächsbereit und pochte auf die Austragung. Da der HBV aber nicht das Risiko eingehen wollte bei möglichem Glatteis auf die Reise zu gehen, sagten er die Partie kurzfristig ab. Dies wurde als Nichtantreten gewertet und Celle verlor das Heimrecht und die Punkte. Vorerst, denn gegen diese Wertung legte die Vereinsführung Einspruch ein und das Sportgericht wird nun entscheiden. So besorgte der Gastgeber eine neue Hallenzeit und bestellte den HBV für 13:30 Uhr ein. Doch nun ergab sich das nächste Problem, die Halle war durch ein Fußballturnier bis 14:00 Uhr ausgebucht. Doch der HBV zeigte sich, im Gegensatz zum VfL, sportlich fair, verzichtete auf eine ausgiebige Aufwärmphase, ließ sogar noch das Siegerteam ein Siegerfoto im Tor machen. Statt Musik zum Aufwärmen gab es in Wittingen schreiende Kinder, denn bis um 13:50 fand die Siegerehrung in der Mitte der Halle statt.

Hochmotiviert gingen die Cellerinnen dann um 14:00 Uhr in die Partie und ließen die Gastgeber dies von Anfang an in der Abwehr spüren. Dort wurde gut agiert und kaum Wurfchancen für die Wittingerinnen ermöglicht. Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Gäste auch im Angriff immer besser zum Torerfolg.

Dadurch konnten die Celler Mädels sich ein kleines Polster erarbeiten, was sie auch bis zum Ende der Partie nicht mehr kleiner werden ließen. Somit stand es zur Halbzeit 10:17. In der Pause forderte Trainer Moritz Kaplick sein Team auf weiterhin konzentriert zu bleiben und nicht überhastet abzuschließen. Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Die Residenzstädterinnen spielten ihren Stiefel herunter und die JSGler fanden kein Mittel dagegen. Nach einer 9 Tore Führung wechselte die Celler Mannschaft komplett durch und probierte neue Aufstellungsvarianten aus. Auch das brachte das Team aus Wittingen nicht näher heran. Zum Ende hin konnten sie noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben aber der „Heimsieg“ von 29:21 war mehr als verdient.

Insgesamt kann man sagen, dass die Cellerinnen ein gutes Spiel gemacht haben und alle ihren Anteil dazu beigetragen haben. Genauso soll es im nächsten Heimspiel gegen Rosdorf-Grone weitergehen.

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule