HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mo 28.11.2016

wA-Jugend verkauft sich teuer ist aber chancenlos

Am Sonntagmittag reiste die weibliche A-Jugend zur HSG Hannover-Badenstedt, mit der Zielsetzung möglichst lange mit dem übermächtigen Gegner mitzuhalten. Der Start ins Spiel war ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten zunächst schnell zu spielen und schlossen ihre Angriffe früh ab. Dadurch war es ein nervöser Anfang beiderseits. Nach dem die Angriffe präziser aufgebaut wurden, wurde das Spiel ruhiger und die Chancen wurden besser herausgespielt. Bis zur 18. Minuten waren beide Teams gleichwertig und es stand 9:8 für die Gastgeberinnen. Danach wurden die Celler in ihren Angriffen unkonzentrierter, was von den cleveren Gastgebern eiskalt genutzt wurde. Somit stand es zur Halbzeit 15:10 für die Heimmannschaft. In der Pause nahm sich die wJA vor, mehr in der Abwehr zu verschieben und die Konter der Gegner zu verhindern. Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Gäste jedoch. Daraus folgte, dass sich Hannover-Badenstedt einige leichte Tore herausspielen konnte. Nach kurzer Zeit fingen sich die Cellerinnen wieder und begannen im Angriff konzentriert die Chancen zu suchen. So gelangen ihnen einige sehenswerte Kombinationen. Außerdem zeigte Torfrau Jenni Ringler starke Paraden, was einen höheren Rückstand verhinderte. Durch verschiedene, im Vorfeld abgesprochene Abläufe der Residenzstädterinnen kamen diese in der Schlussphase vermehrt zu Torerfolgen. Somit stand am Ende ein deutliches 32:20 auf der Anzeigetafel. Ingesamt können die Celler Mädels mit ihrer Leistung zufrieden sein, immerhin hatten sie in diesem Spiel eine Nationalspielerin sowie einige Spielerinnen mit Bundesligaerfahrung als Gegnerinnen. "Auch aus so einem Spiel können wir lernen und uns weiter verbessern", so ein nicht unzufriedener Gäste Trainer Moritz Kaplick.

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule