HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mo 14.03.2016

1. Herren: Kantersieg gegen Neu-Wulmstorf

Am Sonntagnachmittag mussten "die Bären" gegen den Tabellensiebten vom TVV Neu-Wulmstorf ran. Dabei zogen die Gastgeber den diesmal schwach spielenden "Fast-Hamburgern" das Fell tüchtig über die Ohren und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 41:23, wobei die Partie bei einem 20:9-Pausenstand schon nach 30 Minuten entschieden war. Beste Werfer aufseiten der Hausherren waren diesmal Routinier Moritz Kaplick, der 11 Mal einnetzte, und Viktor Donner, der ebenfalls bestens aufgelegt war und 10 Treffer besteuern konnte.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Kontrahenten zunächst ab und begegneten sich auf Augenhöhe (2:2). Dann erwischten die Celler einen 5:0-Lauf und konnten sich auf 7:2 (12.) absetzen. Das zwischenzeitliche 9:6, was im Anschluss folgte und HBV-Trainer Lutz Günther bitter aufstieß, weil seine Crew erneut behäbig in der Defensive agierte und mit Wattebäuschen um sich warf, war dann das letzte Lebenszeichen vom TVV. Denn die Hausherren spannten nun wieder die Segel, nahmen tüchtig Fahrt auf und demontierten die Gäste bis zum Halbzeitpfiff mit 20:9 - die Vorentscheidung.

Einsam zogen "die Bären" auch in Durchgang zwei ihre Kreise (30:17/45.), während Neu-Wulmstorf nun des Öfteren "griechisch-römisch" verteidigte und dabei mehrfach ungeschoren davonkam. Doch auch die gegnerischen Ringer-Einlagen brachten die HBV-Jolle nicht nicht Wanken und so hielt die Günther-Truppe weiter Kurs (36:20/56.). In die Torschützenliste der Hausherren konnte sich unterdessen auch Nils Pape eintragen, der per Gegenstoß zwei lange Pässe von Keeper Robert Schucht gekonnt verwertete. Kreisläufer Christian Sievert blieb es dann vorbehalten, erstmals in dieser Saison die "40" vollzumachen und so die vom Trainer-Team zuvor in der Kabinenpredigt lautstark geforderte "ordentliche Duftmarke" zu hinterlassen.

Fazit: Die Celler haben die Generalprobe für das anstehende Regionspokal-Halbfinale (3.4.16, 16:00 Uhr, HBG-Halle) gegen die Landesliga-Reserve des SV Munster mit Bravour bestanden. Ganze sieben Technik- und Regelfehler sowie 10 Fehlwürfe hatte Co Joachim Dose am Ende auf seinem Zettel - astrein (Insider!), Saisonrekord! Wenn man diese Leistungssteigerung, die sich bereits in Winsen andeutete, konservieren kann, dürfen sich alle Zuschauer jetzt schon auf das Restprogramm freuen.

Für den HBV spielten: Sergej Lutz, Robert Schucht - Viktor Donner (10), Pascal Bolay, Matthias Reinbold (7), Benjamin Kaplick (3), Christian Sievert (5), Luis Meyer (1), Arne Sevenich (2), Nils Pape (2), Moritz Kaplick (11/6). (lg)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule