HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Di 26.04.2016

1. Herren: Den Favoriten zumindest geärgert

Am vergangenen Sonnabend musste die 1. Herren des HBV 91 Celle zum Duell beim bereits feststehenden Landesliga-Aufsteiger und verlustpunktfreien Tabellenführer MTV Soltau II ran. Dabei agierten die Celler mit scharfer Klinge in der Offensive und boten dem haushohen Favoriten ein Gefecht auf Augenhöhe. Dennoch musste man am Ende eine knappe 28:30 (16:17)-Niederlage einstecken, weil man in der Defensive zu oft einen Rückzieher machte.

Nach dem verheißungsvollen Auftakt (2:2) leisteten sich die Celler zahlreiche Schnitzer in Abwehr und Angriff. Das ließ sich der Ligaprimus nicht zweimal sagen und zog auf 6:2 davon. Auch beim 15:10 schwante Trainer Lutz Günther noch Böses. Doch dann reduzierten die Gäste ihre Fehler und schalteten vorn ein Gang höher. Dies war vor allem Viktor Donner zu verdanken, der sich des Öfteren ein Herz fasste und mehrfach einnetzen konnte. Da aber der Abwehrriegel weiterhin einem Streichelzoo glich, standen bis zum Pausentee 16 eigenen Toren 17 kassierte gegenüber.

Auch beim Start in den zweiten Durchgang präsentierten sich "die Bären" hellwach und erzielten nach tollen Aktionen den 19:19-Ausgleich. Bis zum 22:22 lieferten sich dann beide Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch, wobei Torwart Robert Schucht, der sich zum starken Rückhalt mauserte, den MTV-Angreifern immer wieder den Schneid abkaufte. Dass heute was für die Celler gehen könnte, merkte jetzt nicht nur die Günther-Truppe, denn auch das faire MTV-Publikum sah sich gefordert. Das spornte die cleveren Gastgeber, die sich in der spielentscheiden Phase nicht aus Ruhe bringen ließen, mächtig an: Sie zeigten dem HBV nun mit gutem Kleingruppenspiel und einem 5:1-Lauf, warum man zurecht auf Rang eins steht (27:23/55.). Die Celler, die sich bis zum Abpfiff um Resultatsverbesserung bemühten, schafften es zwar nochmal auf 30:28 zu verkürzen, konnten den verdienten Sieg der Hausherren aber nicht mehr verhindern.

Durch die dritte Niederlage gegen ein Spitzenteam in Folge haben "die Bären" (5./20:16 Pkt.) nun ein paar Töpfe Honig eingebüßt und zwei Spieltage vor Saisonschluss nur noch einen Punkt Vorsprung auf Verfolger VfL Westercelle (6./19:17 Pkt.). Will man zum Halali vor dem Lokalrivalen einkommen, ist im nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen den Tabellenletzten Heidmark II (11./3:33 Pkt.) ein Sieg absolute Pflicht. Und auch das gehört sich so: Der Soltauer Oberliga-Reserve, von deren fairer und gruppentaktisch ausgereifter Spielweise HBV-Trainer Lutz Günther sichtlich beeindruckt war, wünschen die Celler viel Erfolg in der Landesliga.

Für den HBV spielten: Sergej Lutz, Robert Schucht - Viktor Donner (8), Pascal Bolay (6), Benjamin Kaplick (2), Christian Sievert, Julian Premper (1), Nils Pape, Luis Meyer, Arne Sevenich (3), Moritz Kaplick (4/1). (lg)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule