HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mo 01.02.2016

1. Herren: "Bären" nehmen erfolgreich Revanche

Am vergangenen Sonnabend traf die 1. Herren-Mannschaft des HBV 91 Celle (4./12:8 Pkt.) zum Rückrunden-Auftakt der Regionsoberliga auf den MTV Eyendorf II. Die Hausherren hatten sich für diese Partie fest vorgenommen, sich für die bittere Niederlage im Hinspiel zu revanchieren, um zum einen die Scharte wieder auszuwetzen und zum anderen den ärgsten Verfolger, den TVV Neu-Wulmstorf (5./10:12 Pkt.), vorerst auf vier Minuszähler zu distanzieren. Das Unterfangen gelang: Nach einem 60-Minuten-Fight, bei dem man den Gästen vor allem im zweiten Abschnitt kaum ein Durchkommen durch die "Bären"-Abwehr ermöglichte, durfte sich das Celler Rudel über einen 29:18 (14:11)-Heimsieg freuen.

Die Gäste erwischten zunächst den besseren Start und gingen nach dem zwischenzeitlichen 1:3 sogar mit 4:7 (13.) in Führung. Bis dahin bemühte sich die HBV-Defensive zwar, fand aber keinen entscheidenden Zugriff auf die dynamische Eyendorfer Landesliga-Reserve. Die fällige Auszeit trug nachfolgend Früchte und beim 8:8 war die Heimsieben wieder auf Augenhöhe. Dann legten die Celler in der Abwehr noch eine Schippe drauf und konnten die Ballgewinne zu starken Kontern nutzen. Dass man das Leder nun mehrfach eroberte und zum 14:11-Rausenstand versenken konnte, lag auch an den Youngstern im Team, Pascal Bolay und Keeper Robert Schucht, die ihre jeweiligen Aufgaben prima lösten.

In Durchgang zwei lieferten sich beide Teams bis zum 19:15 weiterhin einen verbissenen Kampf. Dann schärften "die Bären" ihre Krallen nach und legten mit einem 3:0-Lauf (22:15) den Grundstein für den späteren Sieg, denn der Gegner ließ jetzt spielerisch mächtig Federn und verlor sich meist in Einzelaktionen. Die unvorbereiteten Würfe wurden dann erneut zur leichten Beute von Robert Schucht, der den HBV-Kasten nun vernagelte, und ab ging die Post. In dieser Phase wusste vor allem Julian Premper die Steilvorlagen oder Steals zu nutzen und beim 25:16 (54.) war die Heimsieg unter Dach und Fach; der Rest Ergebniskosmetik.

Fazit: Wenn die Celler an diesen tollen Siegeswillen über 60 Minuten auch in den nächsten Partien anknüpfen können, wird man Kampf um die Medaillenplätze sicher noch das ein oder andere ernste Wort mitreden können; Gelegenheit dies zu untermauern gibt es gleich am 6.2.16 beim Kreisderby gegen die HSG Lachte-Lutter. Erfreulich auch, dass Kreisläufer Christian Sievers und Regisseur Benjamin Kaplick ansteigende Form nachweisen konnten und diesmal wichtige Treffer beisteuerten. Bedanken möchte sich die Mannschaft noch bei allen "Bären"-Fans, die beim "Auswärtsspiel" in der Sporthalle in Altenhagen live dabei waren und das Team unterstützten.

Für den HBV spielten: Sergej Lutz, Robert Schucht - Moritz Kaplick (6/5), Julian Premper (5), Christian Sievert (4), Benjamin Kaplck (3), Luis Meyer (1), Viktor Donner (3), Nils Pape, Christoph Möller, Pascal Bolay (6), Arne Sevenich (1). (lg)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule