HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mo 09.05.2016

1. Herren: Auswärtserfolg in Uelzen

Zum letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2015/16 musste der HBV 91 Celle am Samstagnachmittag beim Tabellenneunten TV Uelzen II ran. Die Probe für das Pokalfinale gelang allerdings nur bedingt, denn bei tropischen Temperaturen in der Sporthalle sahen die vier Zuschauer, die sich vermutlich beim In-den-Garten-Fahren verirrt hatten, eine zerfahrene Partie. Das 19:27-Endergebnis spiegelt daher nicht die Schwächephasen, die sich beide Kontrahenten im Spielverlauf leisteten, annähernd wider. Mit dem zähen Sieg gegen Uelzen schließen "die Bären" die Meisterschaft auf Rang 5 ab und fahren angesichts der zahlreichen Abgänge und der Integration von vier A-Youngstern ein achtbares Ergebnis ein.

Zwar stand es in der 8. Minute bereits 1:4 für "die Bären", doch die Celler hatten bis dahin zahlreiche Einwurfmöglichkeiten vergeben und hätten locker die doppelte Anzahl an Treffern markieren können. Denn das, was die Gastgeber boten, war offenkundig viel zu wenig, um den HBV ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dass dies dem TV beim zwischenzeitlichen 6:8 dann dennoch gelang, ist einzig den Gästen zu verdanken, die weiterhin mit ihren Chancen sündigten und zur Halbzeit dann wenigstens mit 10:15 vornlagen.
Auch den Start in Durchgang zwei verschlief der HBV und beim 13:16 war die Uelzener Landesliga-Reserve erneut in Schlagdistanz. In der Folge durfte sich Trainer Lutz Günther wieder mal über ein Hoch seiner Schützlinge, bei denen die Wurfquote nun halbwegs passte, freuen: 17:24 (54.). Damit war die Vorentscheidung gefallen und die zwei Auswärtspunkte eingetütet, der Rest Ergebniskosmetik.

Nach "Glanzleistungen" wie dieser sollte man aus Trainersicht die Frage nach dem Wie und Warum nicht stellen, sondern sich über den Sieg im letzten Auswärtsauftritt freuen, den berühmten Haken dran machen und mit der Gewissheit in die Kabine gehen, dass sich die immer noch zu Berge stehenden Haare beim gemeinsamen Einnehmen der kühlen Getränke auch ohne nervige Erklärungssuche wieder legen und die Welt am nächsten Tag eh schon wieder ganz anders aussieht. Und siehe da, es passierte...

Für den HBV spielten: Sergej Lutz, Robert Schucht - Viktor Donner (1), Pascal Bolay (5), Benjamin Kaplick (2), Christian Sievert (3), Julian Premper (7), Nils Pape, Luis Meyer (5), Arne Sevenich, Moritz Kaplick (4). (lg)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule