HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Mi 28.02.2018

1. Damen verliert gegen TVV Neu-Wulmstorf

Am Samstag trat unsere 1. Damen die weite Fahrt fast bis nach Hamburg zum TVV Neu-Wulmstorf an. Im Hinspiel noch mit einer deutlichen Niederlage unterlegen, wollte man die Punkte dieses Mal nicht so leicht abgegeben. Moritz konnte auch zu diesem Spiel nicht mitreisen, sodass Wolfgang Kaplick erneut die Trainerrolle übernahm.

Auch in dieser Partie konnte der erste Treffer des Spiels durch Stephanie Stewart verbucht werden, doch die Gastgeberinnen zogen sofort nach und konnten durch anfängliche Absprachefehler in der HBV-Abwehr mit 4:2 in Führung gehen. Aber der Angriff der 91erinnen lief um einiges besser, als in der Begegnung der Hinrunde. Mit schönen Torerfolgen und einer nun kompakter stehenden Defensive konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten und den 2-Tore-Rückstand bis zur 20. Minute halten. Doch die konzentrierte Arbeit ging an die Substanz der ersatzgeschwächten Mädels, wodurch sie oft zu spät reagierten und es nicht schafften, ihre Gegnerinnen genügend unter Kontrolle zu bringen. Direkte Gegentreffer oder kassierte 7-Meter waren die Folge und Neu-Wulmstorf baute so die Führung bis zur Halbzeit auf ein 14:9 aus.

Wolfgang war trotz der schwächelnden Endphase durchaus mit der bisherigen Leistung der Damen zufrieden. Fünf Tore waren aufholbar, aber dazu musste wieder einmal mehr Kampfgeist und eine Leistungssteigerung in der Abwehr her.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste: Fünf Minuten lang spielten beide Teams auf Augenhöhe. Doch dann brachen die Cellerinnen beim 17:12 völlig ein. Innerhalb von 10 Minuten konnten die Gastgeberinnen ihre Führung mit einem 7:0-Lauf auf 24:12 ausbauen und damit die Vorentscheidung fällen. Dennoch gaben sich unsere Mädels nicht auf und starteten in der 44. Minute zum Gegenangriff. Die Abwehr agierte konzentrierter, was sogar zu der ein oder anderen Balleroberung führte, die besonders von Stella Koerth sicher verwandelt wurden. Mit einem überragenden 1:8-Lauf hatten die HBVlerinnen den Rückstand der zweiten Halbzeit egalisiert und lagen beim 25:20 wieder mit fünf Toren zurück. Doch die Auswechselmöglichkeiten waren durch einen Sturz auf den Kopf von Stephanie Stewart mittlerweile nicht mehr gegeben, sodass die Damen ihre starke Phase nicht bis zum Ende durchhalten konnten. Neu-Wulmstorf nutzte die nun konditionell bedingten Schwächen ihrer Gäste gekonnt aus und baute den Vorsprung bis zum Schlusspfiff wieder auf einen deutlichen 31:21 Sieg aus.

Es spielten:
Tina Kaltwasser im Tor, Katja Büscher im Tor und Feld (3), Pia Wolschendorf (5/4), Lara Heilemann, Stephanie Stewart (3), Sophie Löber, Stephanie Koerth (2), Stella Koerth (7), Nicol Oboda (1)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule