HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Di 23.05.2017

HBV-Frauen werden für die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte mit dem Aufstieg in die Handball-Regionsoberliga belohnt

Große Freude herrscht bei den Handballerinnen des HBV 91 Celle. Der mit disziplinierter Arbeit und gutem Teamgeist erreichte 2. Platz in der Abschlusstabelle der Handball-Regionsliga reichte am Ende sogar noch zum Aufstieg in die Regionsoberliga. Nachdem durch eine günstige Konstellation in den oberen Klassen in der Regionsoberliga drei Aufstiegsplätze frei waren, haben die HBV-Damen nochmals Grund zum Feiern.

Das eigentliche Saisonziel war, endlich einmal im oberen Drittel der Tabelle die Saison zu beenden. Schon zu Saisonbeginn konnte man sich einige Wochen an der Tabellenspitze halten. Auf zwei Pflichtsiege gegen vermeintlich leichtere Gegner folgten zwei hervorragende Spiele gegen die HSG Lachte-Lutter 2 und den SV Garßen 3. Dies gab der Mannschaft Selbstbewusstsein, doch wurde man sich der eigenen Stärken zu sicher. So musste man eine erste Niederlage gegen den SV Altencelle 2 hinnehmen. Außerdem stellte sich der spätere Staffelsieger MTV Soltau als die Mannschaft heraus, die die Liga eindeutig dominierte. Durch zusätzliche krankheitsbedingte Ausfälle, kamen die 91erinnen in der Rückrunde nicht richtig in Fahrt. Im entscheidenden Moment fingen sich die HBV-Damen aber wieder, erkämpften sich ohne etatmäßige Torfrau einen Sieg gegen den SV Altencelle 2 und legten so die Grundlage für den 2. Platz in der Abschlusstabelle.

„Das Team hat sich diesen Erfolg absolut verdient“, ist Trainer Wolfgang Kaplick überzeugt, „denn die Einstellung aller Spielerinnen, auch die der Aushelfenden aus der 2. Mannschaft und der A-Jugend, war vorbildlich. Die Lernbereitschaft und die Investitionen der Spielerinnen in die Steigerung ihrer sportlichen Grundlagen und ihres Spielvermögens haben mich beeindruckt. Außerdem war und ist die Stimmung einfach gut“.

Den Herausforderungen in der höheren Spielklasse sieht man gelassen entgegen, „denn die Aufsteiger aus unserer Südstaffel haben sich bisher immer gut geschlagen“, sind die Spielführerinnen Löber und Stewart zuversichtlich.

Stehend von links: Trainer Wolfgang Kaplick, Stefanie Koerth, Lara Heilemann, Carina Möller, Stella Koerth, Michaela Pusch, Svenja Dompke, Pia Wolschendorf, Sponsor Bogdan Oboda
Kniend von links: Stephanie Stewart, Fee Heitmann, Katja Büscher, Sophie Löber, Nicol Oboda
Vorne: Torfrau Tina Kaltwasser
Es fehlen: Kristin Heinecke, Manuela Kastenbein, Sabrina Meyer, Svenja Oppermann und Marie-Luise Kaplick

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule