HBV 91 Celle
Handball- und Breitensport-Verein von 1991 Celle
News Alle News
Di 12.04.2016

1. Damen: Niederlage beim Tabellennachbarn

Im letzten Auswärtsspiel der Saison handelte sich die 1. Damenmannschaft eine unnötige Niederlage beim Tabellennachbarn HSG Lohheide ein. Nach einem Spiel der vergebenen Chancen mussten die Cellerinnen mit einer letztlich knappen, aber nach einem 5:10-Halbzeitrückstand verdienten, 16:19-Niederlage die Heimreise antreten. Bis auf die Tatsache, dass aus unterschiedlichsten Gründen 3 Spielerinnen die Reise in den Westen der Region nicht mit antreten konnten und 2 weitere Spielerinnen nach Krankheiten erst wieder zu Kräften kommen mussten, liefen die Vorbereitungen auf das Spiel optimal. Ziel der HBVlerinnen war es, die Gäste noch auf Tabellenplatz 4 abzulösen und damit die beste Saisonleistung seit Jahren zu erreichen.

Das Spiel begann allerdings recht zerfahren und die Cellerinnen ließen gleich anfangs drei Großchancen ungenutzt. Außerdem handelten sie sich ohne jegliche Verwarnung gleich eine 2-Minuten-Strafe ein, weil eine Angreiferin ins Stolpern kam und mit ihrem Hals auf dem Unterarm der Celler Abwehrspielerin landete. Dies kann man zwar trotzdem als Foul werten, sollte dann aber bei dieser Linie bleiben und nicht mehrere Kopf- und Halstreffer der Gastgeberinnen einfach übersehen. Dennoch hatten das HBV-Team immer wieder beste Torchancen, die größtenteils eine sichere Beute der gut aufgelegten Torfrau der Gastgeberinnen waren. Konsequenterweise zogen die Gastgeberinnen nach einer 5:4-Führung durch zwar wenig spektakuläre, aber wirkungsvolle Aktionen bis zur Halbzeit schon fast spielentscheidend auf 10:5 davon.
Als positiver Eindruck bleibt, dass die Cellerinnen, nach dem Seitenwechsel erst einmal 4 Tore in Folge erzielten und ab dem nur noch geringen Rückstand von 9:10 das Spiel bis kurz vor Schluss offen gestalten konnten. Dazu kam, dass die Auswechselbank ab Mitte der 2. Spielhälfte hauptsächlich mit der Betreuung einer ausgeschiedenen Spielerin beschäftigt war. Unter diesen Umständen, war es anerkennenswert, dass es 4 Minuten vor Schluss zum erneuten Anschlusstreffer zum 17:16 kam. Damit war dann aber das Pulver verschossen und mit dem Schlusspfiff rutschte sogar noch ein Würfchen zum 19:16-Endstand ins Celler Tor. Bei diesem Spiel wäre wirklich mehr drin gewesen, aber die Mannschaft war selbstkritisch und wird die Defizite sicherlich aufarbeiten. (wk)

Partner
Facebook
Förderverein

Celler Handballschule